Charisma 2.0

Das Charisma-Konzept als Online-Kurs

Du überlegst, ob dieser Kurs der Richtige für dich ist? Beantworte diese 3 Fragen und finde es heraus!

Das Charisma-Konzept als Video-Kurs

Viele beschreiben Charisma als eine kommunikative Stärke – als besonders attraktive Ausstrahlung und Redegabe. Wenn wir es aber nur auf diese Parameter beschränken würden, dann würden weniger attraktive Menschen kaum Chancen haben (ein Churchill z.B. würde dann sicher nicht dazugehört haben) und andererseits hätten alle, die gut reden können, auch Charisma.

Weder noch ist der Fall. Es ist ein Zusammenspiel zwischen Körper und Geist und der Fähigkeit, sich Menschen so zu nähern, wie DIE es brauchen. Diejenigen, die tatsächlich die Kompetenz kommunikativen Charismas haben, gehören oft zu jenen Blendern, die viel versprechen und wenig halten oder ihren zuvor propagierten Prinzipien im nächsten Atemzug untreu werden.

Dieser Kurs hingegen hat das Ziel, jenes Charisma zu entwickeln, mit dem du in deiner Welt einen positiven Beitrag leisten kannst, mit dem du Veränderung anstoßen kannst und die Welt ein Stück weit nach DEINEN Werten und Idealen gestalten kannst. Deshalb hat er 3 Abschnitte, die nacheinander in den Fokus treten und gemeinsam ein inseperables Ganzes bilden.

Mach den Kurs!
Für Mitglieder ist die 1. Woche kostenlos!
Achtung!

Bitte wundere dich nicht, dass du in diesem Kurs mit „Sie“ angesprochen wirst. Er ist 2017 entstanden, bevor ich das „DU“ auf allen meinen Online-Kanälen, die sich an ein privates Publikum (im Gegensatz zu einem Unternehmenspublikum) richten, eingeführt habe. Außerdem sind die Videos über einen längeren Zeitraum entstanden und weiterentwickelt worden, weshalb ich immer wieder etwas anders aussehe ;-).

Mit Klick auf den Wochentitel kommst du in den Kurs! Starte jetzt mit Woche 1!

Wenn du den Kurs gekauft hast, findest du alle Wochen auch als Untermenü-Punkte und hast von dort direkten Zugriff!

Teil 1: Dein Geist, die Quelle

Der Geist ist der, der deutet und ist daher die Quelle unserer Realität.

Auf dieser Ebene richtest du deinen geist auf Präsenz und persönliche Wirksamkeit aus. Du wirst dir deiner naturgegebenen inneren Kraft und Ausstrahlung bewusst, entwickelst Bewusstsein dafür, inwieweit dich deine (selbstgeschaffenen) Lebenssysteme unterstützen und richtest deine Aufmerksamkeit auf das aus, was du in dir stärken und in dein Leben ziehen willst.

Woche 1
Deine "Gnadengabe"

Wir beschäftigen uns mit dem, was dich stark gemacht hat und analysieren, was genau dich anders macht. Wir nehmen deine selbst gebauten Systeme unter die Lupe und entscheidest, ob sie dir noch dienen, oder ob du den Mut fassen musst, sie zu verändern.

Die Leitlinie lautet: „Ich will die Taube auf dem Dach, nicht den Spatz in der Hand!“

Es geht um den Aufbau innerer Stärke und Mut, um das Ausrichten deiner Energie.

Woche 2
Charismatische Menschen bekommen, was sie wollen

Sicher hast auch du schon von „The Secret“ gehört und der macht, die Dinge zu manifestieren. Schon lange bevor es dieses Buch gab, war mir aus Erfahrung klar, dass ich IMMER das bekomme, was ich bereits zu mir gehörig fühle – das Gute genauso wie das Schlechte. Es gibt keinen Misserfolg, dem nicht Sorgen zuvorgegangen waren. es gibt keinen Erfolg, den ich nicht ganz klar schon vorher als meinen wusste.

Das leben ist sehr einfach, wenn man ein paar Grundprinzipien versteht – UND ANWENDET. Und hier sind sie.

Woche 3
Werkzeuge für das Manifestieren

Einer der erfolgreichsten und gleichzeitig charismatischsten Unternehmer, die ich persönlich kenne, hat einmal gesagt: „Die Dinge entstehen zweimal. Einmal als Bild in deinem Kopf und dann in Realität.“

Sind Die Bilder nicht im Kopf, dann können sie auch nicht verwirklicht werden.

In dieser Woche geht es nicht nur um deine Bilder im Kopf, sondern auch um die Wirksamkeit der richtigen Bilder, um dich dorthin zu ziehen, wohin du möchtest.

Teil 2: Der Körper, das Werkzeug

Auf dieser Ebene machst du deinen Körper zu deinem besten Sparring Partner, zu deinem wichtigsten „Werkzeug“: der Körper ist einerseits der ideale Ausdruck deines Geistes und andererseits wirkt er konstant auf deinen Geist zurück.

Durch die zielgerichtete Arbeit mit deinem Körper wirst du deinen Geist weiter stärken, indem du ihm erlaubst, neue Erfahrungen zu machen und er dich dadurch aktiv durch das Kreieren neuer neuronaler Verschaltungen in deinem Ziel der Selbstentwicklung unterstützt.

Das Wissen, dass Körper und Geist aufeinander einwirken geht schon auf Aristoteles zurück und ist über die Jahrhunderte und Jahrtausende in den verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen bewiesen worden. Wir machen uns dieses Wissen aktiv zunutze.

Woche 4
Körper-Geist-Kybernetik

„The stuff of ages goes into man’s thinking, is interpreted and comes out in movement and posture again. Personality goes into structure.“ (Mable Elsworth Todd, in „The Thinking Body; A Study of the balancing forces of dynamic man“)

Nicht die Beschäftigung mit dem Geist, nicht die Kommunikation mit anderen – sondern das Wiedererlernen der aufrechten Haltung, die Ermöglichung durch „Körperlernen“ die Persönlichkeit zu entwickeln und in ihre ganze Kraft zu bringen: das bringt dir diese Woche.

Wenn du die darin gebotenen Übungen tatsächlich zu deiner Gewohnheit machst, wirst du „erscheinen“, wirst du deine Präsenz manifestieren, wirst du deine geistigen Ziele erreichen.

Woche 5
Die charismatische Stimme

Warum sind charismatische menschen so erfolgreich im „Veränderungsgeschäft“, um es salopp zu sagen? Weil sie in Resonanz zu ihrer Umwelt gehen. Ihre eigene Schwingung überträgt sich auf ihre Umwelt.

Ein wesentliches Werkzeug dieser Resonanz ist die Stimme – nicht nur nach außen, sondern auch für uns selbst, nach innen. Die Stimme ist ein Indikator für deine Stimmung. Wenn du angespannt bist, gibt die Stimme deiner Anspannung ein Sprachrohr und dein Stress wird für alle hörbar.

Wie schon zuvor ist es notwendig, zuerst einmal für dich selbst zu arbeiten, um dann hinausgehen und andere einnehmen zu können.

Woche 6
Werde zum dominanten Rhythmus

Wir sind alle mit einem bestimmten „Leitmotiv“ geboren – die einen sind schneller, die anderen langsamer unterwegs. Nur wenn du in deinem dir zugrunde liegenden Rhythmus lebst, bist du in deiner vollen Kraft.

D.h. zunächst geht es darum, den eigenen Rhythmus zu erfassen. dann lernst du Möglichkeiten, um deinen Rhythmus bewusst zu beeinflussen, sodass er dir dient und du zum dominanten Rhythmus in einem Raum werden kannst, wenn du das willst.

Denn ja, es ist so: alles richtet sich nach dem dominanten Rhythmus aus. Und zwar unbewusst und automatisch.

Teil 3: Der Kommunikationsraum, der Treffpunkt

Auf dieser Ebene geht es nun darum, Menschen zu erreichen, zu „berühren“, auch ohne Körperkontakt aufzunehmen. Die leitende Frage ist, was es braucht, um in kurzer Zeit eine intensive Verbindung mit Menschen aufzubauen und einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen.

Wie kannst du also Verbindung aufbauen, wie aus ganzer Kraft agieren, wie deine Botschaft vermitteln und in anderen weiterleben lassen?

Das Schlüsselwort heißt „Synchronisation“.

Woche 7
Non-Verbale Synchronisation

Selbst wenn wir nicht wollen, senden wir ununterbrochen Botschaften aus: und zwar über unseren Körper. Wir haben uns im letzten Teil intensiv mit dem Körper befasst und wissen, dass er das sichtbare Ergebnis all unser Erfahrungen – der inneren wie der äußeren ist. Und jeder kann es sehen.

Jeder, der genau hinsieht, erkennt uns sofort. Wir sind ein offenes Buch und der andere ist ein offenes Buch für uns.

Indem wir unseren Körper aber im 2. Teil zu unserem besten Sparring Partner gemacht haben, können wir nun kraftvoll und bewusst genau jene Botschaften aussenden, die dazu dienen, um mit anderen echte Verbindung aufzunehmen.

Woche 8
Verbale Synchronisation

Barack Obama wird immer gern als Beispiel für Charisma genommen und tatsächlich, wir können viele Prinzipien echten Charismas von ihm ableiten – u.a. auch jene des charismatischen Sprechens.

In dieser Woche beschäftigen wir uns mit den Basiselementen einer charismatischen Kommunikation. Schon wenn du diese allein beherrschst, wirst du deine rhetorische Wirksamkeit erheblich steigern.

Für alle, die nach diesem Kurs immer noch nicht genug haben, gibt es bald einen eigenen Kurs zum Thema „Charismatische Kommunikation“, der sich in der Tiefe mit allen Werkzeugen derselben beschäftigt.

Woche 9
Dein eigener Weg

Du hast nun alles in der Hand, um dein Charisma stark und bewusst in die Welt zu bringen und die Veränderung zu sein, die du selbst sehen möchtest.

Mach dein Leben zu einem vollkommenen Ausdruck des Goldenen Schnitts. So individuell perfekt, wie es nur sein kann.

Jede deiner heute getroffenen Entscheidungen bestimmt das Leben, das du morgen leben wirst.

Jede deiner heute gesetzten Handlungen bestärkt deinen Weg.

Sei mutig.