So viel gäbe es an diesem „ersten Mal“ im neuen Jahr zu besprechen. So viel hat sich in der Welt getan, seit wir uns zuletzt im Rahmen dieser regelmäßigen Beiträge begegnet sind. So viele Themen sind tagtäglich als Ideen in mir aufgepoppt.

Und seit gestern hat Österreich eine neue Regierung, die zu mehr als 50% aus Frauen besteht und erstmals eine Koalition zwischen zwei in vielen Punkten völlig gegensätzlichen Parteien darstellt.

Noch vor etwas mehr als einem Jahr habe ich den Film „Vorbilder: Geschichten des Gelingens“ über neue Wege von Frauen in Führung gemacht. Damals haben wir noch über zu wenige Frauen in Führungspositionen geklagt, nun ist an der Spitze alles anders und der Rest wird folgen. Die Bilder in den Köpfen der Vielen ändern sich mit den Bildern, die ihnen gezeigt werden.

Dasselbe gilt für die scheinbare Unvereinbarkeit von Gegensätzen, vom scheinbaren Zwang, dass alles, was der eine sagt, vom anderen kritisiert werden muss. Wir wissen noch nicht, was herauskommt, aber was uns gezeigt wurde, ist, dass es ein Sowohl-Als Auch gibt, wenn wir Gegensätze vor einem höheren Ideal diskutieren und uns abheben vom Klein-Klein des „Wer hat Recht“. Auch hier werden die Bilder, die den Vielen gezeigt werden, maßgeblich deren eigene Blickrichtung verändern und damit ihre eigene Wirklichkeit.

Wenige haben die Bilder im Kopf, bevor sie in die Wirklichkeit kommen. Diese Wenigen allerdings sind jene, die den Lauf der Geschichte verändern.

Ganz egal, ob das die eigene Geschichte, die Geschichte ihrer Familie, die Geschichte ihres Unternehmens, die Geschichte ihres Landes ist. Sie haben ZUERST die Bilder im Kopf und handeln danach, sodass sie auch für alle anderen in der Wirklichkeit wahrnehmbar werden.

Einer der charismatischsten Unternehmer, mit dem ich selbst über ein Jahrzehnt gearbeitet habe, hat die „Regel der Dualität“ aufgestellt:

„Alles entsteht 2x: zuerst im Kopf und dann in der Wirklichkeit.“

Die Frage ist:

Welche Bilder hast DU im Kopf, die in diesem Jahr in die Wirklichkeit sollen,

sodass auch alle anderen sie sehen können und endlich für möglich halten, was du schon längst als möglich weißt?


 

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir einander auch 2020 begleiten, wenn du dranbleibst. Neu ist in diesem Jahr, dass der Charisma-Kurs in seine 3. Version geht:

  • und zwar zu einem bestimmten Datum,
  • mit völlig neuen Lektionen und
  • mit Übungen, zu denen ich dir auch mein persönliches Feedback bzw. eine Gesprächsmöglichkeit anbiete,
  • sowie einer geschlossenen Gruppe zum gegenseitigen Austausch.

Der nächste Durchgang startet am 1. März. Alle Details erfährst du hier: Charisma 2020

Dieses Jahr steht nämlich auch für mich unter dem Zeichen, meine Vision mit dieser Charisma Academy mehr denn je in die Wirklichkeit zu bringen. Dazu habe ich nun übrigens auch ein Willkommens-Video für alle BesucherInnen der Webpage gedreht. Wenn du es noch nicht gesehen hast, schau es dir hier an!

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.