In unserer Zeit der allgegenwärtigen Political Correctness gepaart mit zunehmender Hass-Rhetorik, die versteckt hinter anonymen Profilen im Sozialen Netz ihre Blüten treibt, verliert so manch einer das Gefühl dafür, welche Wahrheit zumutbar ist.

Als jemand, der die menschliche Möglichkeit der konstanten Weiterentwicklung ernst nimmt, kann ich nicht umhin, auch ehrliches Feedback zu geben und zu sagen, wenn etwas – unter fachlich und sachlich korrekten Parametern – qualitativ hochwertig oder nicht, professionell oder nicht, wirksam oder nicht ist. Würde ich dies nicht tun und für „toll“ befinden, was objektiv nicht toll ist, würde ich weder dem Potential meines Gegenübers Respekt zollen, noch mir selbst als Expertin in bestimmten Bereichen.

Wie hältst du das? Wie lebst du deine Wahrheit?

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.