Skip to main content

Ich bin Busfahrerin. Also, nicht selbst – sondern -Mitfahrerin. Und da ergab es sich, dass ich gestern einen Moment der “Instant-Systemveränderung” durch Kommunikation erleben durfte (also Veränderung ohne langwierigem Prozess, von einem Moment auf den nächsten):

Der Bus, wie meist, zu spät, vollgepackt mit Menschen unterschiedlichsten Alters – eine Mutter mit Kinderwagen, in dem ein unzufriedenes Kind lag; Alte, die mit Jüngeren um einen Sitzplatz stritten; modern-sprechende Jugendliche (“Alter, Mann, Opfer,…”); und ich mitten drin, wie andere etwas erfroren vom langen Warten und außerdem müde.

Hast du das Bild vor dir?

Und dann fahren wir los und plötzlich etwas Unerwartetes: der Chauffeur macht eine Ansage in nicht ganz astreinem Deutsch und mit etwas Schalk in der Stimme:

“Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Fahrgäste, Willkommen! Dies ist der Bus nach X! Er fährt über Y, und kommt wieder nach Z zurück! Also vergessen Sie nicht bei der Kirche umzusteigen, wenn Sie ein anderes Ziel haben!” (Dann noch ein kleiner Reim, den ich mir leider nicht gemerkt habe.)

Es wurde geklatscht, es wurde gelacht. Die Energie veränderte sich. Plötzlich waren da nicht mehr einzelne Personen in einem Raum, die nichts miteinander zu tun hatten und womöglich auch nichts miteinander zu tun haben wollten, sondern plötzlich war da eine Gruppe. Eine Gruppe, die sich für den Moment der Busfahrt in einem gemeinsamen Zustand befand: Freude, Leichtigkeit, und ja, wohl auch so etwas wie Bewunderung und Respekt für diesen Menschen, der sich erlaubt hatte mehr zu sein, als ein Werkzeug des täglichen Verkehrs.

Wer ausstieg, verabschiedete sich.

 

Nur durch eine kurze, positive, unerwartete – eindeutige (im Gegensatz zu heimlich und verschämt) –  Verbindungsaufnahme durch einen Menschen, veränderte sich das gesamte System, von einem Moment auf den anderen. Und wie du an meinem Beitrag merkst, nicht nur für den Moment, sondern es blieb etwas haften. Nämlich die Einsicht oder Bestätigung, dass jeder zu jedem Zeitpunkt die Gelegenheit UND die Möglichkeit hat, positiv auf die Umwelt – “das System” – einzuwirken, und zwar durch zugewandte, positive Kommunikation.

Ja, es funktioniert!

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.