Ich habe letzte Woche entschieden, keine Beiträge zu schreiben. Es wäre mir nicht gut bekommen. Zu viel Produktivität in zu wenig Zeit.

Und, ein klein wenig von Verantwortungsgefühl geplagt, habe ich mich gefragt, ob ich vielleicht einfach zu langsam bin und mit etwas Selbstdisziplin und besserem Zeitmanagement das doch eigentlich hinbekommen müsste?

Die Antwort war „Nein.“

Würde ich das, was ich tue, schneller tun, würde ich in der Geschwindigkeit den Genuss daran verlieren und damit den Grund.

Wie es ist mit dir? Was lenkt deine Entscheidungen, etwas zu tun oder zu lassen?


Zu diesem Thema habe ich übrigens eine ganz wunderbare Meditation auf meinem Smartphone – eine, die alle, die nächste Woche Donnerstag an der Lese-Film-Nacht teilnehmen werden, ebenfalls hören können: Die Architektin Astrid Wessely liest ihre beiden Gedichte, die sie für das „Dreams Into Action Zukunfts-Lesebuch“ beigesteuert hat. Auf der Dreams Into Action – Instagram oder Facebook-Seite kannst du hineinschauen und – hören. Ebenso wie in viele andere Beiträge.

Du kannst dich hier noch kostenlos zu diesem Event anmelden: Anmeldung Lese-Film-Nacht

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.